Was man über Kanu wissen sollte!

Boote

Es wird in den Bootsgattungen Kajak und Canadier gestartet. Die Bootsgattungen werden in folgende Bootsklassen unterteilt:

Die Rümpfe müssen in Längs- und Querrichtung konvex (nach außen gewölbt) sein. Die früher vorhandende Mindestbreite für die Boote wurde 2002, aufgrund von immer abenteuerlicheren Konstruktionen, mit "Flügeln", die dann geradeso die Mindestbreite erfüllten, aufgehoben. Der Wegfall der Mindestbreite gab den Bootbauern einen neuen Schwung und es werden immer optimiertere Bootformen entwickelt. Beschränkende Bestimmungen sind im Moment noch die oben genannte kovexe Form, außerdem muß der Fahrer im Boot sitzen (nicht auf dem Boot) und der höchste Punkt des Bootes muß die Vorderkante der Sitzluke sein.

Im Kajak starten Männer und Frauen. Der Canadier-Wettkampf wird in Deutschland nur von Männern bestritten. In Ländern wie Kanada oder USA gibt es auch vereinzelt Wettkämpfe für Frauen im Canadier. Der Achtercanadier ist eine nationale Spezialität Deutschlands. Er wird in der Regel auf internationalen Wettkämpfen nicht gefahren.

 

 

Olympische Disziplinen

Seit den Spielen von Barcelona gehört der Kanurennsport zu den wichtigsten Medaillenbringern im Team der deutschen Mannschaft. Zu olympischen Spielen wird nicht in allen Disziplinen angetreten. Die aktuellen Disziplinen sind:

In früheren Zeiten gab es auch Staffelrennen bei dem jeweils vier Boote pro Team nacheinander in gegenläufiger Richtung gestartet sind.

 

Leistungsklassen

Um den Sportlern die Möglichkeit zu geben, sich mit Gleichaltrigen zu messen, werden die Wettkämpfe in Leistungsklassen unterteilt. Neben der grundsätzlichen Unterscheidung Frauen/Männer, starten die Rennen in folgenden Klassen:

Außerdem besteht die Möglichkeit, für Sportler im Alter von 7 bis 11 Jahren Schülerspiele durchzuführen. In diesen Schülerspielen werden unterschiedliche Leistungen erbracht, wie das Abfahren eines Geschicklichkeitspacours mit einem Kanu oder einer Kurzstrecke von 500 m ,ein Laufwettkampf und ein Langstreckenrennen von 1000m bis 2000m. Die Ergebnisse der Einzelleistungen führen dann zu einer Gesamtwertung der Teilnehmer.

Strecken

Bei den Wettkämpfen können Rennen über folgende Strecken gewertet werden:

Streckenlängen von über 10.000 zählen zum Kanumarathon.